Werbung durch Tote?! Charlie Hebdo wird erst berühmt, wenn Leute sterben…

Hallo.

die satirezeitschrift charlie hebdo

Ein billiger Paint-Comic, der aufzeigen soll, was jetzt gerade mit Charlie Hebdo passiert und in Zukunft passieren wird. (c) aufregerblog

Jeder hat es mitbekommen. Auf Charlie Hebdo, die Satirezeitschrift aus Paris, wurde am 7.01.15 ein Anschlag verübt. Dabei sollen wohl zwei muslimische Männer 11 Leute der Redaktion und den Leiter von Charlie Hebdo getötet haben.

Schlimme Ereignisse (?)

Klar, Satirezeitschrift hin oder her, müsste man doch eigentlich verstehen, dass es ein paar Leute gibt, die Satire nicht verstehen und wütend auf die islamkritischen Karikaturen der Zeitschrift reagieren könnten. Somit musste es ja schließlich dazu kommen.

Was aber auch schlimm ist, ist, dass die Zeitschrift kostenlos weltweit Werbung bekommen hat. Wenn es nicht so schlimm wäre mit den ganzen Toten, könnte man meinen, dass es eine erfolgreiche PR-Aktion war, denn ALLE berichten jetzt von Charlie Hebdo. Ich glaube, irgendwer hatte mir mal erzählt, dass die Zeitschrift kurz vor der Pleite stand und der Anschlag ihnen sehr „geholfen“ hat, da jetzt in Millionenauflage produziert wird.

Was ist ein „Charlie Hebdo“?

Das Witzige ist ja, dass niemand weiß, was eigentlich „Charlie Hebdo“ ist. Weder Fernsehen noch Zeitung gehen darauf ein. „Anschlag auf Charlie Hebdo“. Ich wusste jetzt nicht, wer oder was das ist, wusstet ihr es direkt? Insgesamt war es aber eine gute, wenn auch traurige Werbeaktion, wenn man es sarkastisch nimmt.

Das ist irgendwie auch traurig, dass die Satirezeitschrift erst berühmt wird, wenn die Macher und prägenden Persönlichkeiten schon tot sind (ist ja wie bei der Musik, der Kunst und der Literatur). Aber ich kann schon jetzt sagen, dass sich in einem Monat niemand mehr an C.H. erinnern wird. Jetzt ist alles noch frisch (obwohl 4 Tage danach, also heute, schon fast nichts mehr in den Nachrichten kommt) aber ich denke, wenn ein wenig Zeit vergeht, kennt niemand mehr diese Zeitschrift. Das ist natürlich sehr schade, aber kaum ist diese Sensation vorbei giert man schon nach der nächsten.

Die Welt der Nachrichten ist schnelllebig. Warum muss alles immer zu trauriger Berühmtheit gelangen?

___

„Je suis Charlie“ – das Buch der vielen Karikaturen und Cartoons zum schlimmen Anschlag auf das Satiremagazin – auf Amazon kaufen: Je suis Charlie: Ein Buch für die Meinungsfreiheit*
*Amazon Partner-Link

___

Weitere Themen, die interessant sein könnten:

Höhlenforscher wird durch eigene Dummheit berühmt

Pseudo-Weltverbesserer auf YouTube und Facebook

Nestlé, der Retter der Menschen

 

Advertisements

Deinen Senf dazu geben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s