Wespen – Die Plagen des Sommers

Hallo allerseits!

[BILDUPDATE FOLGT]

Sie sind immer in unserer Nähe, sei es wenn wir draußen im Garten unseren Kaffee und Kuchen genießen oder wenn wir mit Freunden grillen. Jedes Mal sind ein oder zwei dieser Insekten nicht weit entfernt und sie warten nur auf die Gelegenheit, ein Stückchen Kuchen oder gar Fleisch von uns zu stehlen. Probieren wir sie wegzuscheuchen, werden sie meist aggressiv, sehen uns als eine Bedrohung und wehren sich. Von welchen dubiosen Insekten ist wohl die Rede…? Tipp: Siehe Überschrift… 

Genau, ich spreche schreibe über Wespen. Jeder ist bestimmt schon einer begegnet und das wahrscheinlich nicht auf eine positive Art und Weise. Jetzt, wo es wieder wärmer wird, beginnen die Wespen wieder ihr Nest aufzubauen und dazu brauchen sie genug Nahrung und wo bekommen sie diese her? Natürlich bei uns Menschen. Mit seiner verschwenderischen Natur ist er die perfekte Nahrungsquelle. Außerdem werden Wespen von dem „süßen“ Geruch unseres Essens angezogen. Einer Wespe folgt meistens noch eine und noch eine und noch eine…bis auf einmal der ganze Staat uns überfällt. Das Schlimme ist, dass wir nichts dagegen tun können, außer sie brutal zu zerquetschen oder zu ertränken.

Wo liegt eigentlich der Sinn der Existenz der Wespen? Das frage ich mich schon seit Jahren und ich habe immer noch keine Antwort auf diese Frage gefunden. Anscheinend bestäuben sie ein paar bestimmte Blumen. Super! Das ist ja schön und gut, allerdings gibt es dafür auch Bienen oder andere Bestäuber. Ich denke, dass Wespen nicht besonders wichtig sind. Sie haben es bloß geschafft, sich in der Evolution durchzusetzen und in dieser Welt zu überleben…als Störenfriede, nichts weiter. Ihr einziges Ziel in ihrem kurzem Leben ist es, ihren Staat zu gründen, dabei einige Blumen zu bestäuben (aber solange nicht so viel wie die Bienen!) und dann im Winter wieder zu sterben. Wo ist da der Sinn?
Des Weiteren fressen diese Plagen Bienen und können sogar ganze Bienenvölker ausrotten. Sehr gute Arbeit, verehrte Wespen. Ein sehr gute Beitrag zur Bestäubung der Pflanzen. Genau dasselbe gilt übrigens für Hornissen! Wir töten einfach die Bienen, denn wir brauchen ihren Royal Honey für UNSER Volk. Die Anzahl der Bienen sinkt doch jetzt schon drastisch; wieso werden sie dann weiterhin gefressen? Natürlich können die Wespen das nicht wissen und hauptsächlich tragen, meiner Meinung nach, die Menschen die Schuld, aber wieso müssen sie denn ausgerechnet die Bienen verschlingen? Das ist vermutlich der ewige Kreis des Lebens und auch durch die Evolution zu begründen. Wenn Wespen sterben, werden sie von den Destruenten abgebaut und sind ein Teil der Erde. Aus der Erde bzw. mit Hilfe den Nährstoffen der Erde wachsen Blumen aus den Samen und diese sind für die Bienen wichtig, denn sie sammeln die Pollen und den Nektar für ihren Honig….

Nun gut, jetzt könnte man sich fragen, was die Existenz der Menschen bedeutet. Schließlich leben wir auch nur und sterben nach ~85 Jahren wieder. Der Sinn des Lebens beschäftigt die Philosophen noch heute und zur Natur tragen wir auch nicht wirklich viel Positives bei. Wir rauben sie eher aus, als ihr zu helfen. Erst nachdem wir bemerkt haben, dass uns die Ressourcen ausgehen, waren wir gezwungen etwas für die Natur zu tun…Eigentlich sind wir ja wie die Wespen. Wir beuten die Natur aus, nur um unsere Zivilisation zu vergrößern und zu verbessern. Seeeeeeeeehr grob gesagt ist der einzige Unterschied zwischen uns und den Wespen, dass wir weitaus intelligenter (aber auch nur in unseren Augen!) sind und anders aussehen. Ich will in diesem Beitrag aber nicht über den Sinn der Menschen und derartiges schreiben, sondern mich einfach über die Wespen beschweren.

Eigentlich stört mich bloß, dass diese Biester wirklich überall sind und einfach urplötzlich aus dem Nichts erscheinen, sobald man einen Apfel, eine Banane, eine Kirsche, eine Kiwi oder überhaupt irgendetwas Essbares in der Hand hat! Kaum steht eine offene Apfelschorleflasche für 5 Sekunden auf dem Tisch, da ertrinkt auch schon eine Wespe genau in dieser Flasche! Lässt man sein Essen für 2 Minuten stehen, sitzt auch schon eine Wespe dort und beißt sich kleine Stücke ab, trägt sie zum Nest und kommt wieder zurück, um sich ein weiteres zu holen. Man probiert sie wegzuscheuchen und sie stechen sofort und dann sterben sie nicht einmal! Danach nerven sie einen weiter, sie sind also sogar hartnäckig/zäh. Man will doch auch nur ein bisschen seine Freizeit genießen, aber das geht schlecht, weil diese Viecher immer da sind!!
Außerdem sehen sie ekelhaft aus; das muss man jetzt einfach dazusagen…

 

Wie sind eure Erfahrungen mit Wespen? Schreibt sie in die Kommentare! 🙂

 

Advertisements

2 Kommentare

  1. Hallo Aufreger,
    danke, dass du das Thema Wespen hier mal ansprichst, sie sind wirklich eine große Plage. Ja stell dir mal vor, die Wespen haben sogar in meinem Jalousie-Kasten ein Nest gebaut, und waren deshalb ein halbes Jahr dafür verantwortlich, das ich mein Fenster nicht mehr öffnen konnte, denn jedes mal wenn ich dies Tat folgen an die 4-5 Wespen in mein Zimmer.
    Allerdings musst du auch mal die Welt aus der Sicht einer Wespe sehen. Du hast z.B. gerade einen schönen Platz gefunden, wo du dich in Frieden wähnst, und kommst gerade zur ruhe, da kommt ein zweibeiniges Ungetüm und zerstört dein Nest. Deine Stiche machen ihm aber nichts aus, weil es irgendwie einen weisen Panzer (Imker-anzug) trägt.
    Nun denkst du dir, ja, ja ich baue einfach ein neues Nest, und tatsächlich schaffst du es mit Müh und Not, dein Nest aufs neue zu errichten. Dann gibt es entweder wieder die Möglichkeit, das die Zweibeiner zuschlagen, oder du begibst dich auf Futtersuche.
    Hier hast du gerade einen Teller mit köstlichen Speisen gefunden und willst dich an ihnen laben, als klatsch eine Fliegenklatsche dich erwischt, und du tot bist.
    Ich meine man muss sich schon überlegen, inwiefern uns die Wespen schädigen (1 Stich, der dich nur umbringt, wenn du sehr allergisch auf das Alarmpheromon reagierst, das im durch den Stich übertragenden Sekret enthalten ist) und inwiefern wir sie schädigen (1 Schlag=Tod).
    Auch wenn wir Menschen uns für die krone der Schöpfung halten, so leben wir doch immer noch mit Millionen anderer Tiere auf diesem Planeten. Diese Tiere gleichen zum Teil unsere Fehler wieder aus, indem sie z.B. das Pflanzenwachstum beschleunigen. Wir müssen uns wohl daran gewöhnen, dass es diese kleinen Plagen der Natur gibt, die uns stechen und nerven, jedoch nur ihrer Natur gemäß handeln. Der Mensch als kluges Tier sollte sich zwar darüber ärgern, allerdings nicht undifferenziert diese Tiere töten
    LG der der sich über Aufreger aufregt
    PS. Super Artikel 😀

    1. Hey Aufregeraufreger,
      danke für deinen Kommentar 🙂 Er hat meinen Horizont etwas erweitert 😀 Da sieht man was ein einziger Perspektivenwechsel bewirken kann.
      Leider ändert sich dadurch nicht die Tatsache, dass Wespen uns/mich weiterhin nerven 😦 Das Einzige, was bleibt ist, die Wespen zu ertragen und unseren Alltag
      trotz diesen lästigen Viechern nachzugehen.
      Wahrscheinlich hat jedes dieser Lebewesen irgendeine Bedeutung für die Erhaltung unserer Welt, allerdings tragen sie nur so wenig bei, dass wir uns dessen nicht bewusst sind und diese deshalb als
      nutzlos ansehen..

Deinen Senf dazu geben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s