[Aufreger überwinden]: Durch den Schulalltag kommen – Tutorial

Hallo.

[BILDUPDATE FOLGT]

Schule ist schon was Tolles. Man kann relaxen und lernt noch etwas dabei. Ist doch viel besser, als dieses langweilige zu Hause, wo man alles machen kann, was man will. Wie lw :/ Da die Schule so toll ist, will ich jetzt mal ein Tutorial machen, wo ich euch zeige, wie man durch den Schulalltag kommt, ohne gleich loszuweinen, wenn ihr wieder nach Hause müsst.

4:30 Uhr. Ihr könnt es gar nicht erwarten. Ihr steht schon jetzt auf, denn heute ist auch zufällig eine Klassenarbeit! *freu*. Weil ihr ja erst vor 3 Monaten mit dem Lernen angefangen habt, müsst ihr jetzt bis 7:30 alles nochmal durchgehen und vertiefen. HIER lernt ihr, wie ihr eine Klassenarbeit perfekt hinkriegt.

7:30 Uhr. Ihr geht zur Schule. Duschen? Föhnen? lol? Schule ist vielleicht geiler als diese nutzlose Wasser- und Stromverschwendung. Ihr habt euch ja immerhin schon letzte Woche mal die Hände gewaschen. Das ist genug. Okay, ihr geht/fahrt zur Schule und trifft eure nervigen Freunde -.-“ So macht das Lernen keinen Spaß 😦 Jetzt müsst ihr höflich sein und sie ganz nett darum bitten, sich mal ins nächste Loch zu verziehen (für Spongebob-Fans: „hey danke, da ist ja ne Schatztruhe“ 😀). Jetzt beginnt euer Schulalltag *obermäßig geil freu lol*

7:50 Uhr. Erste Stunde Physik. YES! Endlich. Hattet ihr ja erst gestern. Hier müsst ihr euch einfach ganz oft melden und die richtige Antwort sagen. Ist doch nicht so schwer, oder? Ich mein, ist doch nicht so schwer, in der 5. Klasse mal eben die Ablenkung eines Elektronenstrahls in der Braunschen Röhre zu erklären.

8:30 Uhr. Englisch! Mein Lieblingsfach! Ai schpiek uerry uerry goot! Einfach immer versuchen was zu sagen, dann irgendwann tut ihr so, als ob euch nichts mehr einfällt und jetzt fragt ihr einfach „Kann ich das in Deutsch sagen?“ Und jetzt kommt euer philosophischer Moment. Ihr redet irgendwas, Hauptsache, es klingt philosophisch und BAM! habt ihr eine 1 in Englisch.

9:25 Uhr. Pause :/ Jetzt habt ihr „Freizeit“. Aber wie kann man das nur Freizeit nennen, wenn man nicht im schönen Betonklotz-Schulgebäude sein darf? 😦 20 Minuten voller Trauer sag ich nur…

Die restlichen Stunden müsst ihr einfach immer dasselbe machen, um eine gute Note zu kriegen: wenn der Lehrer irgendwas sagt, dann hört genau zu und dann kommt euer Moment. Dann fragt ihr „Also ist das so, dass….“ und wiederholt haargenau das, was der Lehrer gesagt hat. Dann sagt er natürlich „Genau! Richtig! Nehmt euch mal ein Beispiel an [Name hier einfügen]“ Dann habt ihr eure 1 sicher (klappt an unserer Schule 1A). Nach der Stunde bleibt ihr noch am besten im Klassenraum und redet mit dem Lehrer über irgendwas Privates (vielleicht des Lehrers neue Kaffeemaschine?) und schmeichelt ihm/ihr ein wenig. Das macht ihr natürlich NICHT für die Note oder um zu schleimen. Euch interessiert NATÜRLICH, wie es dem Lehrer geht.

Nach nur 6-10 Schulstunden kommt der qualvolle Moment des Abschieds. Schneeflocken fallen auf den kalten, grauen Boden. Es sind Tränen, die in diesem Augenblick eure Wangen hinunterlaufen und mit einem leisen und zierlichen Plätschern auf den Boden tropfen. Es ist soweit. Der Abschied. Ihr sagt dann natürlich das:

„Diese Schule…sie ist bildlich gesehen die Venus meiner Augen, der Apollon meiner Ohren und die Aphrodite meines Herzens“. Eine Schneeflocke berührt dein sanftes Antlitz mit eigenartiger Fülle an Emotionen. Liebe, Trauer über den Abschied, Erinnerungen an die gemeinsame Zeit (ihr und die Schule).

„Yo, übertreib mal net, wir haben morgen wieder Schule“, entgegnet ein Freund von euch. Ihr müsst gehen. Für immer….und ewig….zumindest fast, denn morgen ist ein neuer Tag und ihr schaut ihm jetzt schon mit Freudentränen entgegen. Okay, ihr habt jetzt losgeweint, aber ihr müsst euch immer noch eingestehen, dass es wirklich berechtigt war…

normal school day, oder?

Advertisements

2 Kommentare

  1. Genauso hab ich mich jeden Tag gefühlt, als ich noch die Schulbank gedrückt hab. Gute alte Zeiten…..

    Dieser Beitrag ist zwar nur indirekt ein Aufreger, aber er ist so witzig geschrieben, dass ich mich kaum halten konnte vor Lachen g Das verdient natürlich ein Lob.

Deinen Senf dazu geben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s