Druck in der Schule?

Hallo.

[BILDUPDATE FOLGT]

Schüler stehen heute enorm unter Druck. Sie müssen ja ohnehin schon ihren Eltern zu Hause helfen, ihr Zimmer aufräumen. Und dann gibt es ja noch die sogenannten „Hobbies„. Das sind so Tätigkeiten, die man in der Freizeit macht (für die, die es noch nicht wissen 🙂 ). Die fordern auch noch Freizeit von den Kindern und dann sollen sie noch lernen und in der Schule gute Note schreiben und so tun, als ob Schule Spaß macht?

Ich mein, nehmen wir mal das Aufräumen etc.. Das nimmt schon allein mindestens eine halbe Stunde Freizeit am Tag, hängt natürlich von der Mutter ab. Dann noch die Hobbies. Ich weiß ja nicht, was ihr so den lieben langen Tag macht, aber ich hab ziemlich viele Hobbies, ich hab z.B. 5 Hobbies, die ich in der Oberstufe alle unter einen Hut bringen muss und das ist schon alles andere als easy. Fast jeden Tag außer sonntags bin ich so gut wie direkt nach der Schule beim Hobby und komme erst so um 20 Uhr nach Hause. Lernen? Nö. Zocken? Ja. Wer will schon den Rest des Tages mit Lernen verschwenden? Mal ganz ehrlich. Wenn ich einen harten Tag hinter mir hab, habe ich keine Lust, mich in den Schlaf zu weinen. Bei manchen Aufgaben könnte man das echt tun. Also: Freizeit gibt generell keiner gerne für’s Lernen her, also sind die Kinder leider gezwungen, nicht zu lernen.

Dieses ständige Getue von den Lehrern, dass Schule Spaß macht. So ein Müll. Schule hat mal Spaß gemacht. In der Grundschule. In der 1. und 2.. Ohne Noten. Wo es noch fast keine geilen Computerspiele gab. JA, genau DANN hat Schule Spaß gemacht. Aber jetzt? WTF. Wollt ihr mich aufn Arm nehmen, Lehrer? Schule und Spaß? Kann man die zwei Wörter eigentlich zusammen in einem Satz verwenden, sodass man nicht direkt lachen muss? Schule macht NICHT Spaß. Kapiert das endlich. Ändert was an dem Schulsystem, dann reden wir weiter. Macht die Aufgaben mal realitätsnah, dann reden wir weiter. Wozu werde ich später die Ableitung von e^x brauchen? NIE! Richtig!. Wieso ist es so notwendig zu wissen, wie ein Elektronenstrahl durch einen Magneten abgelenkt wird?! 1 Woche und sowas Unwichtiges hab ich schon vergessen…

Schuldruck braucht einfach keiner. Dieses „Nach-Höherer-Leistung-Streben“ ist so sinnlos. Jeder hat irgendwo seine Fähigkeiten und Stärken (okay, die meisten.), aber dass man ständig unter solchem Druck leidet, nicht nur von der Schule, manchmal auch von seinen Eltern („Wie, nur eine 1-?“), ist so krank, dass es schon fast wieder logisch ist. Man muss ja später auf dem Markt bestehen können, kapier ich ja. Aber kann das nicht mit ein bisschen mehr Spaß geschehen (für die Lehrer unter euch: Spaß im Duden), mit mehr Abwechslung zwischen den Stunden? Wenn man fast einschläft, obwohl man eigentlich hellwach ist, kann da wohl irgendwie was nicht stimmen, oder?

Fazit:
Schuldruck ist schlecht. Lehrer allgemein (es gibt auch Ausnahmen) haben Probleme, den Unterricht besser zu gestalten. Das Schulsystem ist auf Schuldruck ausgelegt.

Seid ihr manchmal auch etwas gestresst von diesem Lerndruck? Teilt mir mal eure Erfahrungen in den Kommentaren mit, würde mich sehr freuen.

Advertisements

Deinen Senf dazu geben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s