Übertriebene Umweltverschmutzung und schmutzige Schulen

Hallo.

[BILDUPDATE FOLGT]

Ich geh die Treppe in der Schule rauf und sehe das Grauen: Eine zerquetschte Tomate und zwei Meter weiter ne Tüte auf dem Boden. EGAL! 🙂

Okay, jetzt ernsthaft. Das ist wirklich wirklich wirklich schlecht. Ich rede hier sogar vom Innern der Schule. Stellt euch mal vor, in EUREM Haus liegt so viel Müll rum………Tut es? Okay, dann stellt euch jetzt mal vor, dass es für euch schlimm wäre. Ich mein ja, unordentlich kann es meinetwegen schon sein, aber so schmutzig, dass es schon wieder eklig ist, nicht. Und ich rede nur vom Innern der Schule. Auf dem Schulhof sieht’s noch schlimmer aus. Da kann man schon beim Einsammeln mit zwei Müllcontainern rechnen….aber wieso…

WIESO schmeißen die Kinder die ganzen Mülltüten auf den Boden, wenn ein Meter neben denen ein (zwar hässlicher, aber immerhin) Mülleimer steht?! Sind die schon so Gangster geworden, dass sie nicht an die schon sowieso umweltbelastete Zukunft denken?! Naja, das wäre für die Kinder ja auch wahrscheinlich eine Zumutung. So weit können die noch nicht denken. Der Umwelt sollte mal ein wenig mehr Respekt und Aufmerksamkeit geschenkt werden, vor allem an Schulen. Ich weiß nicht, wie’s bei euch so ist, aber an unserer Schule gab es NIE, wirklich NIE irgendwelche Infoabende oder Spendenaktionen etc.. NIE. Wahrscheinlich wär sowieso keiner dahin gegangen aber kommt schon, ein wenig Interesse wäre nicht falsch.

Und WAS machen eigentlich die ganze Zeit die Leute, die in der Schule arbeiten (will jetzt keine speziellen Berufe nennen)? Ich mein, klar. Den Dreck machen die Schüler halt, da kann man nichts machen….aber diese Leute sitzen eigentlich meistens rum und machen gar nichts! Die sitzen nur auf ihren Stühlen in ihrer „Lounge“ (wollte mal ein cooles Wort benutzen) und reden die ganze Zeit. Wofür werden die bezahlt? Indirekt bezahlen die Schüler das ganze, da das Geld von den Schülern der Schule zugute kommt und somit auch (zumindest teilweise denke ich) zu den Arbeitskräften geht. (Belehrt mich eines Besseren, wenn ich falsch liege)

Beispiel: Heizung kaputt. Jemand von der Schule kommt. Sagt, der macht das später irgendwann. 2 Wochen warten. Immer noch nichts passiert. Ich mein, so schwer ist das doch nicht? Besonders, wenn man nichts zu tun hat, kann man, selbst wenn es schwer wäre, in den 8h oder wie lange man da auch arbeitet doch irgendwie eine Lösung finden, oder?

2. Beispiel: Jemand wischt den Boden. Sorry, aber nur so tun bringt nicht wirklich viel. 

Fazit:

Ich bin froh, dass es überhaupt solche Leute gibt und ich habe auch keinen Hass oder Groll oder so gegen die, denn unsere Schule ist sowieso schon ziemlich arm dran, aber ohne sie wäre die Schule wohl auch nur halb so schön wie jetzt (glaubt mir, hässlicher kann unsere Schule nicht mehr werden, also lieber nicht ausprobieren). Aber trotzdem haben sich die Leute ja auch irgendwie für diesen Beruf entschieden. Es spielt jetzt keine Rolle, ob sie eine Wahl hatten oder nicht….und ich denke, sie wussten schon vorneherein, auf was sie sich da eingelassen haben. Also wenn man sich schon für einen Job entscheidet, dann sollte man ihn meiner Meinung nach richtig machen und nicht so schäbig wie an manchen Schulen z.B.

Umweltschutz ist wichtig.

Für euch auch? Ist es an eurer Schule auch so? Mich würde mal deine Meinung dazu interessieren. Diese kannst du unten in die Kommentare posten.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Du hast Recht, die Sauberkeit an Schulen und vor allem Umweltschutz ist wichtig. Trotzdem finde ich, dass du den Hausmeistern und den Putzfrauen etwas Respekt zollen solltest. Klar, sie sind für das Putzen zuständig und wenn man trotz ihnen keinen Unterschied zwischen eine Müllhalde und der Schule merkt, dann ist es schon fraglich, was sie so den ganzen Tag treiben, aber solange sich nichts an der Einstellung der Schüler ändert, ist die Sache aussichtslos. Man hat an einer Schule über +500 Schüler und wenn jeder Einzelne (oder jeder Zweite) unverantwortlich seinen Müll entsorgt, dann können 2-3 Hausmeister auch nichts Großes bewirken und ehrlich gesagt, verliert man auch die Lust daran, weil man selbst merkt, dass es nicht viel bringt. Sie bekommen zwar für ihren Job Geld, aber vielleicht zu wenig, damit sich die ganze Arbeit lohnt…
    Ein bisschen Respekt haben sie meiner Meinung nach also schon verdient, denn sie stehen täglich frühmorgens auf, um z.B. nach einem schweren Schneefall, Salz zu streuen etc. So waren jedenfalls die Hausmeister an meiner Schule 😉

Deinen Senf dazu geben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s